Driving RangeGeschlossen
Sekretariat & ShopGeschlossen
GastronomieGeschlossen
GolfplatzGeschlossen

PC Caddie/Mitglieder-Login

Der Golfclub Teck - wie es dazu kam

Mit dem Ziel, einen eigenen Golfplatz zu betreiben, wurde 1989 der
Golfclub Teck e. V. durch den unermüdlichen Einsatz unseres späteren
Präsidenten Ulrich Fortunat und seiner Mitstreiter gegründet. Sportliches Golfen für Jedermann war die Devise. Dafür wurde ein adäquates Betreiberkonzept entwickelt. Eigeninitiative, Gemeinnützigkeit und ehrenamtliche Tätigkeit waren die Grundvoraussetzung für die erfolgreiche Gründung und den Bau der Golfanlage am Fuße der Schwäbischen Alb.

Unsere schöne Golfanlage erreichen Sie über die BAB 8 Stuttgart-München, Ausfahrt Aichelberg Richtung Zell. Die Golfanlage selbst liegt entlang der Verbindungsstraße nach Ohmden.

Heute steht den Mitgliedern und Gästen eine hervorragende Infrastruktur mit
einem gepflegten 9-Loch-Golfplatz und einer Übungsanlage mit mehr als 20 Abschlagplätzen zur Verfügung. Übungs- und Zielgrüns bereichern das Spielangebot für trainingsfleißige Golferinnen und Golfer.

Unser Clubrestaurant „al Campo“ wird eingerahmt von einer schönen Aussichtsterrasse mit Blick auf unseren Golfplatz.

Die aktuelle Courserating-Tabelle können sie hier herunterladen.

Hier finden Sie noch die Hausordnung für unsere Golfanlage.

Golfplatz-Impressionen

Clubnachrichten

Jugendtraining Start 1.3.

Jugendtraining Start am Freitag 1. März.Die Trainingsgruppen wurden von Golfpro Andrew und Jürgen nach Spielstärke und Alter eingeteilt.Ihr findet sie auf unserer Jugendseite im Bereich Training.

Weiterlesen »
Allgemein

Wo kommt all der Regen her?

Wo kommt all der Regen her? Das fragen sich zur Zeit Viele. Auch unser Greenkeeping würde sich etwas ausgewogenere Niederschläge übers Jahr verteilt wünschen. Fakt ist, dass der Regen am

Weiterlesen »
Allgemein

Winter-Wonderland in Ohmden

Der Golfclub Teck als Winter Wonderland am Fuße der Schwäbischen Alb. Hier seht Ihr ein paar Winterimpressionen von unserem schönen Golfplatz. Zwischenzeitlich ist die weiße Pracht leider schon wieder geschmolzen.

Weiterlesen »